Freie Trauungen zu Corona Zeiten – Ideen und Vorschläge

Heiraten-zu-Corona-Zeiten

Liebes Brautpaar!

Wir sitzen im selben Boot: Sie möchten heiraten und ich würde Sie gern trauen – aber es geht wegen dieses blöden Virus nicht. Oder doch?

Wenn Sie Ihre Hochzeit ohnehin erst für 2021 planen, dann bedenken Sie bitte, dass viele Trauungen aus diesem Frühjahr auf das nächste Jahr verschoben wurden und deshalb im kommenden Jahr die Termine schon knapp sind. Vor allem die Locations sind bereits großenteils ausgebucht. Je eher Sie sich für einen Termin entscheiden, desto größer die Chance, dass es noch klappt.

Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, im Winter zu heiraten? Das hat viele Vorteile:

– Wenn die Trauung drinnen stattfindet, ist die Atmosphäre viel intensiver als im Freien. Niemand ist abgelenkt von lästigen Insekten oder nervenden Flugzeuggeräuschen, Ihre Gäste müssen nicht in der prallen Sonne schwitzen oder Wind und Regen trotzen. Überhaupt kann Ihnen das Wetter keinen Stress im Vorfeld machen.

– Ein schön gestalteter Raum mit warmem Kerzenschein und oppulentem Blumenschmuck wirkt oft viel feierlicher als ein Garten oder Park. In diesem zeremoniellen Rahmen sind Ihre Gäste Ihnen ganz besonders nah, die Emotionen mit den Händen greifbar. Gänsehaut kommt dann nicht vom schlechten Wetter, sondern von der dichten Atmosphäre bei der Trauung.

– Bei der anschließenden Feier verschwinden die Gäste nicht nach draussen, um in kleinen Grüppchen zu plaudern oder zu rauchen, sondern bleiben bei Ihnen in den festlich dekorierten Räumen und kommen viel schneller miteinander ins Gespräch.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, ich berate Sie gern bei einem unverbindlichen Treffen in meinem riesengroßen, lichtdurchfluteten Atelier. Dabei sitzen wir in gebührendem Abstand an einem großen Tisch, bei schönem Wetter an offenen Fenstern, in jedem Fall aber in einem gut durchlüfteten Raum. Denn Viren mögen bekanntlich keine frische Luft.